Jungschar EMK
HomeSitemapSucheKontaktStandort
drucken | versenden

Pfingstlager - Willis Warenladen, 03.06.2017 

Jungschar EMK?
JS OBRA
Programm
Berichte
Galerie
Games
Links
An diesem Pfingstwochenende machen sich 23 Leiter und Teilnehmer der Jungschar Obra mit ihren Velos auf den Weg. Ihr Ziel: Der neue Warenladen von Willi dem Jungscharesel. Begleitet werden sie von seinen Angestellten. Da gibt es den Lehrling, der leider nicht allzu geschickt ist, die Putzfrau welche ständig ihren Hund sucht, den Filialleiter mit seinem Porsche, und natürlich CEO Willi höchstpersönlich, um nur einige zu nennen. Die Velotour führt uns entlang der Glatt bis nach Hochfelden.
Dort wird der neue Willis Warenladen entstehen, und die Jungschärler werden dieses Wochenende als Aushilfen dort Willi unterstützen. Das erste was man für ein neues Geschäft braucht, ist Werbung. Gemeinsam mit dem Angestellten aus der Bauabteilung machen wir Werbung für die guten Werkzeuge aus Willis Laden. Damit lassen sich wunderbar Zelte aufstellen! Wie sich in der Nacht herausstellen wird, sind wir noch froh über die gut abgespannten Zelte.
Am Abend hat Willi einen nächsten Auftrag für die Teilnehmer: Sie müssen seinen Ladendetektiv unterstützen. In einem Geländespiel im Wald müssen die Jungschärler den Kunden Sachen aus ihrem Laden verkaufen. Rechaudkerzen, Teigwaren, Spielzeugautos. Doch Achtung! Nicht alle Kunden haben auch vor zu bezahlen! Diesen Kunden muss möglichst schnell der Affenschwanz gezogen werden.
Nach einer stürmischen und regnerischen Nacht erwarten uns am Sonntag neue Abenteuer. Wir bestreiten eine Warenolympiade mit fliegenden Tiefkühlpizzas (Frisbees) und basteln am Nachmittag alle gemeinsam etwas für CEO Willi. Er ist davon so begeistert, dass er uns seine nächste Geschäftsidee verrät: Erlebnisrestaurants im Wald. In drei Gruppen suchen wir uns eine Feuerstelle und beginnen zu kochen. Die Jungschärler waschen fleissig Salat, schneiden Cervelats, suchen Holz, machen Feuer. Schon bald kochen die Nudeln über den natürlichen Kochherden. Und wie heisst es so schön: «Selbst gekocht schmeckt einfach besser». Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass keine Nudel übrigbleibt.
Zum Abschluss des Tages versammeln wir uns alle um das Lagerfeuer und feiern einen Gottesdienst. Dabei geht es um die Frage «Wo ist Gott?». Die jüngeren Teilnehmer beschäftigen sich damit wie man Gott finden kann, während die Älteren darüber diskutieren wo denn Gott ist, wenn etwas Schlechtes passiert. Die Bibelstelle zu diesem Gottesdienst: Matthäus 28, 20 «Ihr dürft sicher sein: Ich bin bei euch bis das Ende dieser Welt gekommen ist!». Mit dieser Zusage gehen wir zurück in unsere Zelte um uns für den letzten Tag zu erholen.
Schon bricht der Montag an, und die Zelte rund um Willis Warenladen wollen wieder abgebaut werden. Zum Glück können wir uns auf die tollen Werkzeuge aus dem Laden und viele helfende Hände verlassen! Zwischendurch gibt es als Auflockerung ein Geländespiel. Dabei geht es darum, das Wochenende einer Kundenfamilie mit Aktivitäten zu füllen. Dazu kann man mit Willi-Treuepunkten verschiedene Angebote kaufen: Ein Ausflug ins Alpamare, ein Jungschinachmittag, einen Besuch im Zoo. Toll zu sehen wie alle Teilnehmer sich an dem Spiel beteiligen. Bald nach dem Zmittag sind die letzten Bauten abgebaut, und es geht mit den Velos heim nach Oberglatt. Zurück in der EMK Oberglatt sieht man mehrheitlich müde Teilnehmer. Doch all die tollen Erinnerungen an dieses Wochenende werden schon bald überwiegen! Und das ist es was ein PfiLa ausmachen soll.
Wir durften während dem ganzen Wochenende erleben, wie Gott auf uns achtet. Nicht einmal mussten wir mehr als einen kleinen Schnitt verarzten, und das Wetter war weit besser als die Wettervorhersage dies vermuten liess. Wir möchten uns auch bei den Eltern, die uns ihre Kinder anvertrauen, bedanken. Es ist eine grosse Freude solche Lager zu erleben!
TOP Hinweis © 1998 - 2012 JS Obra. Alle Rechte vorbehalten | Besucher